Ghost Logotype
Suche schlie├čen
Sublimationsdruck in Wei├č

Sublimationsdruck in Wei├č

Viele Textildrucker auf der ganzen Welt haben sich die Frage sicher schon millionenfach gestellt: Kann ich Sublimation auf dunkle Textilien einsetzen? Dieser Artikel gibt Ihnen einen Einblick in die Technologie und was mit Sublimation heutzutage m├Âglich ist.

Sublimationsdruck in Wei├č auf dunklen Materialien

Viele Textildrucker auf der ganzen Welt haben sich die Frage sicher schon millionenfach gestellt: Kann ich Sublimation auf dunkle Textilien einsetzen? Dieser Artikel gibt Ihnen einen Einblick in die Technologie und was mit Sublimation heutzutage m├Âglich ist.

Was ist Sublimation?

Sublimation ist eine ├ťbertragungstechnologie, bei der ein Farbstoff seinen Aggregatzustand von fest zu gasf├Ârmig ├Ąndert, ohne die Fl├╝ssigkeitsstufe zu durchlaufen. Dies geschieht unter Hitze und Druck. So kann ein mit Sublimationstinte oder mit Ghost Sublime Toner gedrucktes Design oder Foto auf ein Polyestergewebe ├╝bertragen werden.

Ein Design wird mit einem Sublimationsdrucker auf ein normales Blatt Kopierpapier – oder auf spezielles Sublimationspapier gedruckt. Dieses Blatt wird dann so auf den Polyesteruntergrund gelegt, wie Sie ihn anschlie├čend bedrucken haben m├Âchten. Unter Hitze und Druck wird der Farbstoff seinen Aggregatzustand von fest zu gasf├Ârmig ├Ąndern. Das Gas verbindet sich dann mit den Fasern des Polyestergewebes.

Auf diese Weise wird das Design zu einem dauerhaften Teil des Polyestergewebes. Da der Toner in den Stoff sublimiert wird, ver├Ąndert sich das Substrat nat├╝rlich nicht, es f├╝hlt sich genauso an wie vor dem Druck. Au├čerdem liefert diese Methode ein sehr haltbares Ergebnis, das viele W├Ąschen ├╝berdauert.

Auswahl des Stoffes

Aufgrund des Prozesses ist Sublimation nur f├╝r helle (wei├če) Stoffe geeignet. Stellen wir uns vor, die Fasern des Polyester-Kleidungsst├╝cks sind farbig oder schwarz: Jeder gasf├Ârmige Farbstoff, der sich mit dem Stoff vereint, wird letztendlich durch die Farbe der Faser selbst verunreinigt.

Je dunkler die Farbe der Faser ist, desto mehr verschlimmert sich dieses Problem nat├╝rlich. W├Ąhrend die Sublimation in schwarzer Farbe auf einer gelben Sicherheitsweste noch gut funktioniert, ist die Sublimation in Gelb auf einer schwarzen Weste unm├Âglich.

Wei├čer Sublimationsdruck

Da White Toner eine sehr beliebte Technologie zur Gestaltung von Stoffen aller Art geworden ist, fragen Kunden oft, wann Sublimationsdruck in Wei├č m├Âglich sein wird. Wenn man sich ansieht, wie der Sublimationsprozess funktioniert, wird klar, dass jeder wei├če Farbstoff im gasf├Ârmigen Zustand, der versucht, eine dunkle (d.h. schwarze) Polyesterfaser zu f├Ąrben, durch die Farbe der Faser selbst verunreinigt wird.

Daher gibt es keinen wei├čen Sublimationsdrucker. Das Drucken in Wei├č mit Sublimation auf hellen Textilien ist obsolet, da die Farbwiedergabe mit Cyan, Magenta, Gelb und schwarzer Sublimationstinte perfekt ist. Im Unterschied zum Tonertransfer wird kein wei├čer Hintergrund ben├Âtigt, um die Farbdarstellung zu verbessern oder den Kleber auf dem Transferpapier zu aktivieren.

L├Âsungen f├╝r den Sublimationsdruck in Wei├č

Die Notwendigkeit, in Wei├č auf dunklem Polyester und anderen Substraten zu drucken, wurde von der Industrie schon fr├╝h erkannt. W├Ąhrend die Sublimationstechnologie bei den Kunden f├╝r ihre leuchtenden Farben und die ├╝berragende Bildqualit├Ąt beliebt ist, fehlte es jedoch an Vielseitigkeit. Obwohl die Industrie eine gro├če Auswahl an sublimationsfreundlichen Zuschnitten f├╝r fast jeden Wunsch entwickelt hat, sind diese immer noch wei├č oder heller gef├Ąrbt.

Wir werden einige L├Âsungen f├╝r den Sublimationsdruck in Wei├č auf Polyester-Substraten und anderen erl├Ąutern. Nat├╝rlich gibt es viele Technologien auf dem Markt, und wir k├Ânnen hier nicht auf alle eingehen. Kunden sollten immer alle verf├╝gbaren Optionen pr├╝fen und herausfinden, welche am besten zu ihrer Anwendung passt.

Sublimationsdruck in Wei├č auf dunklen Untergr├╝nden

Viele Firmen aus der Transferpapierindustrie bieten speziell beschichtete ein- oder zweistufige Transferpapiere an, die es dem Kunden erm├Âglichen, seinen vorhandenen Sublimationsdrucker mit dunklem Polyester und anderen Textilien zu verwenden. Diese Produkte tragen auf der Druckseite eine sublimationsf├Ąhige Polyesterbeschichtung und auf der anderen Seite eine Klebebeschichtung.

Der Nachteil ist, dass, zwei Beschichtungen ben├Âtigt werden und die Haptik auf dem Textil nach dem Auftragen sehr schwer ist. Die meisten dieser L├Âsungen bieten die M├Âglichkeit, auf anderen Nicht-Polyester-Materialien wie z. B. Baumwolle verwendet zu werden. Die Farbdarstellung dieser Produkte l├Ąsst leider oft die von den Sublimationsexperten, so geliebte Lebendigkeit vermissen.

Eine weitere M├Âglichkeit ist die Verwendung von Tonertransfer. Im Unterschied zur Sublimation ben├Âtigt der Tonertransfer einen Laserdrucker mit wei├čem Toner, bietet aber eine gro├če Bandbreite an Einsatzm├Âglichkeiten, ┬áauf dunklen oder hellen Untergr├╝nden. Beim Tonertransfer wird das gew├╝nschte Design auf ein transparentes Medium namens A-Folie gedruckt.

White Toner Kartuschen von Ghost

Kunden, die Ghost White Toner verwenden, drucken zuerst die Farben ihres Bildes/Designs. Dann wird die A-Folie wieder in den Drucker gelegt, und ein zweiter Druckdurchgang mit wei├čem Toner durchgef├╝hrt. Der Ghost White Toner ersetzt die schwarze Tonerpatrone im Laserdrucker des Kunden. Es wird empfohlen, hellere Farben und Halbt├Âne zu ├╝berdrucken, um das beste Ergebnis zu erzielen. Einfache Designs mit Volltonfarben sind in einem Durchgang m├Âglich.

Nachdem der Kunde sein Design gedruckt hat, verbindet er die A-Folie mit dem sogenannten B-Papier mit Hilfe einer Transferpresse. Das B-Papier enth├Ąlt einen thermisch reaktiven Klebstoff. Unter Hitze und Druck findet eine thermisch aktivierte Reaktion statt, bei der sich der Klebstoff des B-Papiers mit den gedruckten Bereichen der A-Folie verbindet. Nach diesem Vorgang werden die A-Folie und das B-Papier sofort im noch hei├čen Zustand voneinander abgezogen.

Die A-Folie kann nun auf den gew├╝nschten Stoff gelegt werden. Dies ist sehr einfach, da das Medium transparent ist. Nachdem die A-Folie auf der W├Ąrmepresse auf das Textil gepresst wurde, ist der Druck nun ein Teil des Kleidungsst├╝cks. Die restliche A-Folie kann entfernt werden, w├Ąhrend nur der Druck ├╝bertragen wurde.

Diese Methode funktioniert auf vielen verschiedenen Substraten wie Polyester, Baumwolle, Filz, Leder, Seide und mehr. Die Haptik auf dem Textil f├╝hlt sich weich an und die Ergebnisse halten viele W├Ąschen.

Top

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen f├╝r soziale Medien anzubieten und den Zugriff auf unsere Website zu analysieren. Wir teilen auch Informationen ├╝ber Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Partnern in den Bereichen soziale Medien, Weberei und Analytik. Unsere Partner k├Ânnen diese Informationen mit anderen Informationen kombinieren, die Sie ihnen zur Verf├╝gung gestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie auf "Cookies zulassen" klicken und diese Website weiterhin nutzen.

Cookies akzeptieren Cookies ablehnen Datenschutzerkl├Ąrung
Language / Shipping